Logo der fahma
Bild einer roten Linie
 
Bild von Schienenfahrzeugen
Streckenführung
Die Odenwaldbahn ist eine nicht elektrifizierte, aus zwei Ästen bestehende Bahnstrecke Beide Strecken führen bis nach Frankfurt am Main. Es kommen 26 Fahrzeuge des Typs Itino D2 zum Einsatz.

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2005 hat die Modernisierung der Infrastruktur die Voraussetzungen für ein neues, qualitativ hochwertiges Betriebsprogramm mit höheren Reisegeschwindigkeiten auf der Odenwaldbahn geschaffen. Dies macht den Einsatz neuer, spurtstarker und modern ausgestatteter Fahrzeuge (Itino 2-teiliger Dieseltriebzug / Hersteller Bombardier) erforderlich, die zudem erhöhen. Darüber hinaus generierten die neuen Fahrzeuge Betriebskostenvorteile (Einsatz moderner Fahrzeugfamilien, geschlossene Zugeinheiten als Triebwagen/Wendezug, Vorteile automatischen Kuppelns und Flügelns, Optimierung der Fahrzeuginstandhaltung).
Zusatzfahrzeuge zur Kapazitätserweiterung
Um den hohen Fahrgastzahlen gerecht zu werden, wurden noch 4 weitere Fahrzeuge des gleichen Typs Itino D2 beschafft und seit Mai 2010 eingesetzt. Mit diesen zusätzlichen Fahrzeugen wird auch die ab Ende 2011 in Betrieb genommene Linie RB66 von Darmstadt nach Pfungstadt bedient.
Wegen weiteren Anforderungen des RMV zu Fahrplan- und Kapazitätserweiterungen hat der derzeitige Betreiber (EVU) der Odenwaldbahn, die VIAS Rail GmbH, selber noch 4 weitere Diesel-Triebfahrzeuge des Typs Coradia Lint 54 vom Hersteller Alstom geordert, die ab dem Herbst 2017 hauptsächlich auf dem Streckenabschnitt Hanau – Wiebelsbach-Heubach in den Fahrgastbetrieb gehen.

RMV Fahrplanauskunft

Abfahrts- und Ankunftszeiten zu den jeweiligen
Haltestellen der Odenwaldbahn erhalten Sie hier:
Impressum • Rechtliche Hinweise